Heute gibt es mal einen Artikel, in dem ich euch einige Tipps für die optimale Handpflege für Männer gebe.

Perfekt gepflegte Nägel sind heute nicht nur bei den Damen das Aushängeschild Nr. 1. Auch Männer legen immer mehr Wert auf schöne Hände. Eine Maniküre Anleitung, zur Pflege der Nägel präsentieren wir Ihnen hier.

handmassage

Was ist eine Maniküre?

Als Maniküre versteht man im allgemeinen die Pflege der Hände. In Kosmetikstudios findet man seit vielen Jahren zahlreiche Angebote zur Handpflege. Welche Leistungen dort genau vorgenommen werden, liegt in der Art der gewünschten Form der Maniküre, die zahlreiche Facetten beinhalten kann.

Was bringt eine Maniküre?

Nicht nur für das eigene Wohlbefinden, sondern auch für das besondere Erscheinungsbild sind perfekt manikürte Hände ein Muss. Neben dem optischen Effekt, den gut gepflegte Hände ausstrahlen, fühlen Sie sich wohler, wenn Ihre Hände weich und gepflegt sind.

Dazu brauchen Sie allerdings nicht immer einen Besuch im Kosmetikstudio vereinbaren. Mit der Schritt für Schritt Maniküre Anleitung können Sie in den heimischen vier Wänden Ihre Hände perfekt pflegen.

Die Männer Maniküre Anleitung für Zuhause

Gute Vorbereitung
Nutzen Sie einen ruhigen Feierabend oder legen Sie die Maniküre an das Ende eines entspannenden Wellness Tages.
Legen Sie sich alle benötigten Utensilien zurecht. Für die Maniküre benötigen Sie:

  • frische Handtücher
  • Nagelöl
  • Nagelfeilen
  • Orangenholzstäbchen
  • Schale für das Handbad
  • Nagellack
  • Nagellackentferner

manikuere im kaufhaus

Hier die Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Der erste Schritt: Entfernen Sie alten Lack.
  2. Entfernen Sie eventuelle Reste eines bereits vorhandenen Nagellacks.
  3. Nehmen Sie ein entspannendes Handbad.
  4. Um die Nagelhaut für die folgende Behandlung weicher zu machen, legen Sie die Hände in ein warmes Handbad. Für etwa 5 bis 10 Minuten entspannen Sie bei einem beruhigenden Handbad, das nach Wunsch mit etwas pflegender Handseife versetzt werden kann.
  5. Nagelhaut entfernen.
  6. Trocken Sie die Hände nach dem warmen Bad gründlich mit einem sauberen Handtuch ab. Anschließend geben Sie etwas Nagelöl auf die entsprechenden Stellen und massieren dieses gut ein. Schieben Sie im Anschluss mit dem Orangenholzstäbchen vorsichtig die Nagelhaut zurück.
  7. Feilen: Da der Nagel durch das warme Bad noch weich ist, lässt er sich nun gut feilen. Im Vorfeld sollten Sie sich bereits für die gewünschte Form entschieden haben. Feilen Sie stets in eine Richtung um den Nagel nicht zu verletzen. Achten Sie stets darauf, beim Feilen vorsichtig vorzugehen um Ihre Nägel vor einem Absplittern zu schützen. Haben Sie Ihre Nägel in die gewünschte Form gebracht, dürfen Sie sie im Handbad nun von Staubresten befreien.

Nun geht es ans lackieren
Tragen Sie nun einen schützenden Lack auf, der den Nagel festigt und pflegt. Wenn Sie anschließend Farblack nutzen möchten, dient der Basecoat als Unterlack.

Farblack auftragen
Sobald der pflegende Unterlack getrocknet ist, können Sie Farblack auftragen. Färben Sie erst die Nagelränder und füllen dann die Mitte aus. Nach einer kurzen Wartezeit tragen Sie zum Abschluss noch einen schützenden Oberlack auf, der verhindert, dass der Farblack zu schnell absplittert.

Elektrische Nagelfeile
Wer sich nicht zutraut, die Hände selbst zu feilen, kann nun zur elektrischen Variante greifen. Mit verschiedenen Aufsätzen kann man durch Vibration der elektrischen Nagelfeile seine Nägel schnell und einfach selbst kürzen. Die unterschiedlichen Aufsätze helfen dabei, Ihre Nägel wie nach einer professionellen Maniküre aussehen zu lassen.