ein radfahrer mit helm auf dem kopf macht pauseWer mich kennt, weiss, dass ich die letzten Wochen sehr viel Zeit mit meinem neuesten Hobby verbracht habe: Dem Fahrradfahren!

Damit ich auf den Straßen sicher unterwegs bin, suche ich im Moment nach einem neuen Fahrradhelm. In diesem Artikel fasse ich die wichtigsten Informationen zusammen, die beim Kauf eines Radhelms hilfreich sind.

Der Kopf ist der wichtigste Teil des Körpers. Durch einen Unfall können Hirnteile beschädigt werden, was im schlimmsten Fall zum Tod führt. Aus diesem Grund sollte immer auf die Sicherheit geachtet werden, vor allem beim Fahrradfahren. Eltern sollten Ihren Kindern von Anfang den Umgang und Zweck mit einem Fahrradhelm beibringen.

Bei der Sicherheit sollte nicht gespart werden. Der Markt ist voll mit Helmen, aber nicht alle bieten den optimalen Schutz. Es gibt gewisse Sachen, auf die man beim Kauf eines Helmes achten sollte. Helme unterscheiden sich nicht nur in Ihrem Aussehen, sondern sind nach Alter und Kopfgröße aufgeteilt. Es gibt spezielle Helme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

So ist ein Fahrradhelm aufgebaut

Es gibt drei verschiedene Arten von Fahrradhelmen. Welches Modell letztlich infrage kommt, ist von der Nutzung abhängig. Handelt es sich um Downhill mit dem Mountainbike? Oder um eine kleine Tour durch die Stadt. Vor dem Kauf sollte überlegt werden, für welchen Zweck der Helm eingesetzt wird.

Helm mit Mikroschale

Der Mikroschalenhelm gehört zu den bekanntesten Helmen. Er eignet sich für normale Fahrten zur Arbeit, Schule oder einen kleinen Ausflug in die Stadt. Auf dem Hartschaum, welcher sich im Innern eines Helmes befindet, wird einfach ein Kunststoffüberzug überzogen. Die Oberfläche ist komplett glatt.

fahrradfahrer auf aschenbahn

Der Hartschalenhelm

Wer sich mit seinem Mountainbike im Downhill befindet, der benötigt einen besonderen Schutz. Mit hohen Geschwindigkeiten werden steile Berge heruntergefahren. Der Schaumstoff ist mit einem harten Kunststoff überzogen. Viele Modelle besitzen einen zusätzlichen Kinnschutz.

Der Weichschalenhelm

Hierbei handelt es sich um eine Form, die immer weniger verkauft wird. Der Helm besitzt eine Schale aus Hartschaumstoff. Die Problematik besteht darin, dass diese Helme beim Aufprall nicht den Untergrund ableiten.

Der Fahrradhelm sollte immer einige Lüftungsschlitze besitzen. Komplett geschlossene Helme sind nicht zu empfehlen. Die Wärme staut sich zwischen Kopf und Helm, was zu einem Hitzeschlag führen kann.

Helme für Kinder

Kinderhelme gibt es in sportlichen oder kindgerechten Designs mit Motiven und bunten Farben (s. Fahrradhelm für Kinder). Beim Kauf sollte man sich sehr viel Zeit lassen und immer eine gute Beratung heranziehen. Der Aufbau ist zwar oft der ähnliche, aber jüngste Testergebnisse haben bewiesen, dass nur wenige einen optimalen Schutz bieten. Es ist nicht ratsam, zu einer billigen, unbekannten Marke zu greifen. Denn gerade bei Kindern ist das Gehirn noch nicht so ausgeprägt wie bei einem erwachsenen Menschen.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Ob im Internet oder im Geschäft. Ein Helm sollte immer angepasst werden. Wird dieser im Internet gekauft, dann sollte man als Käufer auch die retour einplanen. Der Helm darf nicht zu eng, aber auch nicht zu locker sitzen. Wichtig ist, dass dieser DIN EN 1078 zertifiziert ist. Ansonsten Hände weg! Nicht der Preis ist wichtig, sondern der optimale halt und die genannte Zertifizierung.

Hier noch ein Informatives Video zum Thema: